Neue Ransomware „Snake“ oder „Ekans“

Der Cybersicherheitsanbieter Dragos hat Hinweise zu einer neuen Ransomware gegeben. Der Name dieser Schadsoftware ist „Snake“ oder „Ekans“ und ist auf Windows basierte Systeme ausgerichtet.

Hinter „Snake“ oder „Ekans“ stehen dem Vernehmen nach Cyberkriminelle, die mit erfolgreichen Angriffen versuchen, Lösegeld zu fordern. Die Zielrichtung sind Industriekontrollsysteme, die bei einem erfolgreichen Angriff verschlüsselt werden und somit ein befallenes System lahmlegen können.

Offensichtlich erfolgt die Verbreitung dieser Schadsoftware in einem mehrstufigen Vorgehen und in aller Regel über ein zuvor befallenes Netzwerk. Spezialisten raten daher, Industriekontrollsysteme getrennt vom Netzwerk zu betreiben und alle erforderlichen IT-Sicherungsoptionen auf dem aktuellen Stand zu halten.